Bus verbindet - Einfach Mobil

Die Regionalverkehr Ruhr-Lippe GmbH und der Kreis Soest zeigen im Projekt "Bus verbindet - Einfach Mobil" den Weg zur vollständigen Barrierefreiheit im ÖPNV. Gemeinsam haben sie die Lösung BusAccess® der Firma GeoMobile in Betrieb genommen. Sie ermöglicht blinden und sehbehinderten Menschen mit Hilfe einer App die selbstständige Nutzung des ÖPNV mithilfe des Smartphones, indem der Kunde per Bluetooth-Funk-Standard direkt mit dem Bordrechner der Linienbusse kommuniziert und so viele nützliche Informationen erhält.

"Bus verbindet - Einfach Mobil" ist eine Weiterentwicklung des innerhalb von Guide4Blind entwickelten "Soester BusGuides".

Funktionen

Landrätin Eva Irrgang gab den Startschuss für das Projekt. Mit dabei waren Martina Meyer, Koordinierungsstelle Regionalentwicklung Kreis Soest, Jörn Peters, Leiter Projekt Guide4Blind Kreis Soest, und Dezernent Winfried von Schroeder, Kreis Soest (v. r.). Foto: Franca Großevollmer/ Kreis Soest
Landrätin Eva Irrgang gab den Startschuss für das Projekt. Mit dabei waren Martina Meyer, Koordinierungsstelle Regionalentwicklung Kreis Soest, Jörn Peters, Leiter Projekt Guide4Blind Kreis Soest, und Dezernent Winfried von Schroeder, Kreis Soest (v. r.). Foto: Franca Großevollmer/ Kreis Soest

Smartphonebenutzer erhalten folgende Informationen und Funktionen:  

  • Zielhaltestelle
  • Busbezeichnung aus bis zu 50 m Entfernung zum Fahrzeug
  • Informationen vor und während der Fahrt zum geplanten Ausstieg und zu jeder Haltestelle in Abhängigkeit der Position des Busses
  • Anpeilhilfe zur Bushaltestelle
  • Haltewunsch auslösen
  • Zustiegswunsch von der Haltestelle aus auslösen 

Die App ist intuitiv bedienbar, barrierefrei, für die Betriebssysteme iOS und Android erhältlich und hilft so mit, die vom Gesetzgeber geforderte vollständige Barrierefreiheit im ÖPNV bis zum Jahr 2022 zu ermöglichen. Die App ist natürlich auch für alle Menschen ohne Sehbehinderung erhältlich und erleichtert damit jedermann den Zugang zum ÖPNV.

Blick in die Zukunft

Für die Zukunft ist geplant, die Informations-und Navigationsdienste von "Bus verbindet - einfach mobil" und "m4guide" miteinander zu verbinden. Die Apps werden dann so miteinander "verknüpft", dass der Nutzer zunächst in m4guide ein Ziel auswählt und dann zu Fuß oder mit dem ÖPNV den Weg zurücklegt. Der Nutzer bemerkt dabei nicht, dass er zwei unterschiedliche Apps verwendet.

Warum "Bus verbindet - Einfach Mobil"?

Blinde und sehbehinderte Personen sind auf weiten Strecken meist auf einen Fahrer oder öffentliche Verkehrsmittel angewiesen. Deren Nutzung wird derzeit überwiegend durch manuelle oder bauliche Hilfestellungen unterstützt. In einigen Bereichen ist dies jedoch schwer möglich, zum Beispiel in Bahn- und Busbahnhöfen. An solch stark frequentierten Verkehrsknotenpunkten werden Haltestellen oft von verschiedenen Linien genutzt., und zwischen der Ankunft der Vekehrsmittel liegen mitunter nur eine Minute. An solchen für blinde und sehbehinderte Menschen besonders komplizierten Knotenpunkten kann "Bus verbindet - Einfach Mobil" eine große Hilfe sein, das richtige Verkehrsmittel auszuwählen und den Einstieg zu finden. 

Ihre Ansprechpersonen

Alle Fragen zu m4guide und Guide4Blind

Andreas Rathöfer 02921 30-2576 andreas.rathoefer@kreis-soest.de Adresse | Öffnungszeiten | Details
Selim Baskan 02921 30-2560 selim.baskan@kreis-soest.de Adresse | Öffnungszeiten | Details

Alle Fragen zum Projekt "Bus verbindet - Einfach mobil"

Martina Meyer 02921 30-3282 martina.meyer@kreis-soest.de Adresse | Öffnungszeiten | Details
Der Kreis Soest auf FacebookDer Kreis Soest auf TwitterDer Kreis Soest auf Youtube

Schnellzugriff